Binaural Beats

Binaural Beats BrainwaveBinaurale Beats sind Töne, die im Gehirn entstehen wenn zwei leicht unterschiedliche Frequenzen gleichzeitig abgespielt werden. Bedingt durch die Differenz der Töne entsteht eine so genannte Schwebung. Sie tritt allerdings nur auf, wenn der Frequenzunterschied unterhalb von 30 Hz liegt. Größere Unterschiede „bemerkt“ das Ohr als schiefen Ton.

Die Schwebung wird als gleichmäßig pulsierender Ton wahrgenommen, daher auch das Wort „Beats“ in Binaural Beats.

Das Besondere an Binaural Beats ist die sofortige Wirkung auf das Gehirn:

Das menschliche Gehör kann Frequenzen erst ab 20 Hz hören und als Ton zuordnen. Unterhalb dieser wahrnehmbaren Grenze spielen sich jedoch die Binauralen Beats ab. Das Gehör transportiert wahrnehmbare Töne z. B.

Ton Links 105 Hz und Ton Rechts 115 Hz

zum Gehirn, hört jedoch die Binauralen Beats, die durch die zwei unterschiedlichen Frequenzen entstehen nicht. Im Gehirn werden die Binauralen Beats mit einer Frequenz von 10 Hz wahrgenommen, denn das Gehirn kennt keine Grenzen für Frequenzen.

Die im Beispiel gezeigte Binaurale Frequenz von 10 Hz entspricht den Alphawellen, welche in den Hemisphären des Gehirns entstehen, sobald Sie sich entpannen und gleichzeitig noch wach über etwas nachdenken.

Die Hemisphären reagieren sofort auf Binaurale Beats und schwingen sich sozusagen auf die gleiche Frequenz ein, wie in unserem Beispiel. Die so erzielte Wirkung lässt sich wunderbar nutzen, um sich selbst in einen (nach Bedarf) konzentrierten oder entspannten mentalen Zustand zu versetzen.

Lesen Sie weiter: Mit welchen Gehirnwellen arbeiten Ihre Hemisphären